Hamburger Gast

Hamburger Gast

Nicht das letzte Wort

terminePosted by Gast-Freund Mon, October 29, 2018 09:35:17
Liebe Hamburger Gast-Freunde,

bevor er weg ist, der gute Tilman Strasser, wird er natürlich noch mal berichten, wie es so war - in den drei Monaten im schönen Hamburg. An dieser Stelle sowieso & am Dienstag, 30.10. live und in Farbe und in echt im Bergedorfer Schloss. Wer ihn also noch einmal treffen will: letzte Gelegenheit.




  • Comments(0)//news.hamburger-gast.de/#post133

Harburger Auslese

terminePosted by Gast-Freund Sat, October 20, 2018 18:02:33
Montag, 22. Oktober, 19:30 Uhr
Die "Harburg Lesung" wird "Harburger Auslese" - nee - anders - die "Harburger Auslese" schnappt sich den Hamburger Gast!

Und als DICKES FETTES SUPER SAHNEHÄUBCHEN
springt DANIEL MELLEM mit auf die Torte.

Wird gut!


  • Comments(0)//news.hamburger-gast.de/#post132

Clash of the Stadtschreibers

terminePosted by Gast-Freund Sat, September 22, 2018 16:13:16
Da mopsen wir uns doch schnell den besseren Titel. "Treffen der Stadtschreiber" lautet der offizielle Titel für die Lesung Morgen, Sonntag, 23.09., um 15.00 Uhr in der Hausbar des SCHMIDT - im Gespräch war "Hamburger Gast & Gast 2", "Lesung im Schmidt" hieß das Ding zwischendurch auch, dann hatten wir noch "Tilman Strasser trifft Stephan Roiss" und, durchaus weit oben auf der Liste, war "Das Stadtschreiber Paradox (es kann nur einen geben, jetzt kommen zwei)" - und dann haut einer der beiden Einmaligen mal eben so "Clash of the Stadtschreibers" raus.
Gekauft!
Namen sind ohnehin Schall und Rauch - aber die Veranstaltung wird schöner!


  • Comments(0)//news.hamburger-gast.de/#post122

Noch Fragen?

allgemein & aktuellPosted by Gast-Freund Fri, September 07, 2018 10:57:11
Liebe Hamburger-Gast-Freunde, Gast-Freunde-in-spe, liebe Wissensdurstige, Blogleser, Lesungsbesucher, Wortklauber und Freunde des gepflegten Plauschs:
der Hamburger Gast ist ja ein Stadtschreiber zum Anfassen, ein Literat zum Anquatschen und Ausfragen - und wenn man gerade mal nicht im SCHMIDT auf der Reeperbahn vorbeikommen kann, wo sich Tilman Strasser im September zum Schreiben in die Hausbar setzt, kann man seher gerne die Kommentarfunktion auf dieser Seite nutzen, um den aktuellen Stadtschreiber zu fragen, was man schon immer wissen wollte.


Und wer ihn doch persönlich treffen möchte: vielleicht sitzt er auch gerade auf dem Spielbudenplatz in der Sonne ...


  • Comments(0)//news.hamburger-gast.de/#post114

Lesung am 30.08.2018

terminePosted by Gast-Freund Tue, August 28, 2018 10:32:12
HAMBURGER GAST & GAST
Tilman Strasser triftt Anselm Neft


  • Comments(2)//news.hamburger-gast.de/#post111

Ankunft: 29.07.18 - 18:30

terminePosted by Gast-Freund Tue, July 24, 2018 11:35:27
Wir freuen uns! Auf Tilman Strasser und Miriam Spinrath und Marcus Hammerschmitt UND auf alle Gäste aus und von und um ... Hamburg, die am Sonntag dabei sind!
Um fröhlich und freundlich HALLO zu sagen.


  • Comments(0)//news.hamburger-gast.de/#post85

Hamburger Gast 2018

allgemein & aktuellPosted by Gast-Freund Sun, June 03, 2018 11:34:11
Wir haben ihn! Gelesen, gekürt und eingeladen: den Hamburger Gast 2018.

TILMAN STRASSER

hat uns mit seinem Text
"Wahrung des Wasserstandes"
- in dem sich eine wortgewandte Studentin einen verliebten Professor im muffigen Sakko vom Leib schmeichelt -
zu einem begeisterten Habenwollen animiert.



Warum er nach Hamburg will? Er wünscht sich mehr Möwengeschrei in seinen Texten. Das lässt sich machen.

Die beiden zweiten Plätze sind auch großartig besetzt!

Mit
Miriam Spinrath
die ein "Schiff auf Pfütze" setzt: hoffnungsfroh melancholische Wasserstandsmeldungen vom Rand eines emotionalen Binnengewässers.

Und mit Marcus Hammerschmidt, der im "Tagebuch der Entdeckung meiner Frau" humorvoll lakonisch beschreibt, wie eben diese Frau ihre Ehe bedroht sieht, weil ihr Mann sich in sie verliebt.

Wir sind erfeut, gespannt und melden uns wieder.





  • Comments(1)//news.hamburger-gast.de/#post84

Ausschreibung 2018

allgemein & aktuellPosted by Gast-Freund Sat, December 30, 2017 10:45:27
Und weiter geht er ...

Auch 2018 wird das Aufenthalts-Stipendium HAMBURGER GAST ausgeschreiben. Und wieder sind alle mit dabei:
Das Schloss in Bergedorf, das Schmidt auf dem Kiez und die KulturWerkstatt in Harburg - natürlich auch die Hamburger Volksbank und die Kulturbehörde Hamburg.

WASSERSTANDSMELDUNGEN
lautet das Thema


AUSSCHREIBUNG HAMBURGER GAST 2018

Hamburg lädt 2018 zum dritten Mal einen Stadtschreiber als „HAMBURGER GAST“ ein, um die Elbmetropole persönlich und literarisch intensiv zu erleben. Das mit 1500,00 Euro mtl. dotierte Aufenthaltsstipendium ist für August bis Oktober 2018 ausgeschrieben, in dem der/die Stadtschreiber/in mietfrei in einer Unterkunft im lebendigen Künstlerhaus Vorwerkstift wohnen darf. Um die Vielfalt der Hansestadt und ihrer Kulturszene kennen zu lernen, wird der/die Stipendiat/in auch 2018 wieder vom Wohnsitz im Karolinenviertel zu drei unterschiedlichen Kulturstätten (jeweils einen Monat an einem Standort) in drei sehr unterschiedliche Bezirke der Stadt mit dem ÖPNV (HVV-Ticket inklusive) unterwegs sein. Im August wird der HAMBURGER GAST im Schloss im ländlichen Hamburg-Bergedorf als lebendes Museumsstück einen öffentlichen Schreibplatz einnehmen. Im September bietet das Stipendium die Gelegenheit, als Café-Schreiber in der Hausbar des Schmidt Theaters im quirligen St. Pauli zu sitzen und im Oktober 2018 als nachbarschaftlicher Schriftsteller in der KulturWerkstatt im Arbeiter- und Hafenmilieu des Harburger Binnenhafens literarisch zu arbeiten.

Jede/r interessierte Autor/in (ab 18 Jahren) ist willkommen, sich zu bewerben und einen Beitrag einzusenden. Newcomer genauso wie etablierte/r Literaten/innen. Schickt Eure Texte zum Thema 2018:

Wasserstandsmeldungen

Wie fühlt es sich an, wenn einem das Wasser bis zum Hals steht? Was ist, wenn man auf dem Trockenen liegt? Was geschieht, sobald das sichere Dasein leck schlägt? Wie geht eine Fahrt bei Windstille weiter? Hält der Alltag auch Überraschungen parat, wenn immer eine handbreit Wasser unterm Kiel ist? Die Hamburger-Gast-Jury wartet auf literarische Riffe, Tiefen, Stürme und Sandbänke.

Wir freuen uns auf eine Flut an Einsendungen, die mit allen Wassern gewaschen sind.

Das Hamburger-Gast-Stipendium:

- dotiert mit 1500,00 Euro/Monat (insg. 4500,00), gestiftet: Hamburger Volksbank

- Veröffentlichung des Wasserstandsmeldungen-Textes, in: Bergedorfer Zeitung

- Mietfreie Unterkunft während des Aufenthalts (08.-10.2018) im Künstlerhaus Vorwerkstift im Karolinenviertel, ermöglicht: Kulturbehörde Hamburg

- Monatskarten (08.-10.2018) für den HVV (ÖPNV der Hansestadt Hamburg)

ermöglicht durch die Kulturbehörde Hamburg und die Hamburger Volksbank

- Residenzpflicht

- Schreibräume: im Bergedorfer Schloss (08.2018)

im Schmidt Theater - Reeperbahn (09.2018)

in der KulturWerkstatt Harburg (10.2018)

- Begrüßungsfeier mit Lesung am 29.07.2018 um 18:30 Uhr im Bergedorfer Schloss

- jeweils mindestens eine Stipendiatenlesung an den Schreiborten

- Verabschiedung (Lesung & Talk) am 30.10.2018 um 18:30 im Bergedorfer Schloss

Zusätzlich zum Stipendium werden die Plätze zwei und drei (ohne Nennung der Reihenfolge) der Jury-Shortlist mit jeweils 500,00 Euro ausgezeichnet, worin die Kosten für die Anreise zur Begrüßungsfeier bereits enthalten sind. Die ausgewählten Teilnehmer erklären sich bereit, ihre Texte am 29.07.2018 bei der Begrüßungsfeier öffentlich zu lesen. Sie sind mit einer Veröffentlichung ihres Bewerbungs-Textes ausdrücklich einverstanden.

Teilnahmebedingungen:

Mit einem bisher unveröffentlichten Prosatext in deutscher Sprache, der eine Länge von 9000 Zeichen inkl. Leerzeichen (Schriftgröße 12Pkt., Zeilenabstand 1,5) nicht überschreitet, kann sich jede/r Schreibende ab dem vollendeten 18. Lebensjahr um das Hamburger-Gast-Stipendium bewerben. Längere Texte werden nicht berücksichtigt! Texte, die bereits andere Preise gewonnen haben, deren Teilnahme an anderen Wettbewerben aktuell nachzulesen ist oder die anderweitig veröffentlicht sind (Internet/Druck), bleiben vom Stipendien-Wettbewerb ausgeschlossen.

Das Motto lautet „Wasserstandsmeldungen“ und darf im Titel der Geschichte enthalten, jedoch nicht (!) alleiniger Titel des eingereichten Prosatextes sein.

Der Prosatext muss in vierfacher Ausfertigung, zusammen mit einem Motivationsschreiben in gleicher Stückzahl (alles gern auf Recyclingpapier), per Post (keine Einschreiben!) eingereicht werden.

Im Motivationsschreiben würden wir gern erfahren, weshalb die Bewerber sich auf das Stipendium bewerben, was sie literarisch in Hamburg gern umsetzen würden und was sie an dem ungewöhnlichen Konzept des Hamburger-Gast-Stipendiums reizt.

Wir erwarten vom Stipendiaten/ von der Stipendiatin das Weiterführen des Hamburger-Gast-Blogs (news.hamburger-gast.de) und freuen uns auf einen neugierigen, erkundenden Blick von außen. Wir erwarten eine sichtbare Präsenz an den jeweiligen Arbeitsorten, eine aktive Amtszeit im Zeichen eines wechselseitigen und lebendigen Austauschs.

Der HAMBURGER GAST wird mindestens eine öffentliche Lesung pro Arbeitsort bestreiten, zudem die Begrüßungslesung (29.07.2018 um 18:30 Uhr im Schloss Hamburg-Bergedorf) und eine Abschiedslesung (30.10.2018 um 18:30 Uhr im Schloss Hamburg-Bergedorf).

Bewerbungen per e-mail sind nicht zulässig und werden ungelesen gelöscht. Zur Wahrung der Anonymität darf auf den vier Exemplaren des Teilnahmebeitrags nur der Titel der Geschichte, jedoch nicht der Name des Verfassers stehen. Ebenfalls auf dem Motivationsschreiben darf kein Verfasser genannt werden. Die Texte werden der Jury anonymisiert vorgelegt.

Der Bewerbung muss ein ausgefüllter Teilnahmebogen (download ab 01.01.2018 unter

www.hamburger-gast.de oder www.kulturelle-initiativen.de) in einfacher Ausführung beiliegen! Eingangsbestätigungen werden nicht versandt!

Einsendeschluss ist der 31.03.2018 (Es gilt der Poststempel!)

Der/die Hamburger-Gast-Stipendiat/In wird Ende Mai 2018 persönlich benachrichtigt werden. Ebenso die Plätze zwei und drei. Die Begrüßungsfeier findet am 29.07.2018 um 18:30 Uhr im großen Saal des Bergedorfer Schlosses statt.

Mit der Bewerbung versichert jede/r Autor/in ausdrücklich, dass er/sie den Beitrag selbst verfasst hat, keine Rechte Dritter verletzt und mit einer Veröffentlichung (gemäß Ausschreibungsbedingungen), sowie mit allen Ausschreibungsbedingungen einverstanden ist. Darüber hinaus verbleiben sämtliche Rechte an den Texten bei den Autoren/innen.

Wichtig: Ohne Teilnahmebogen wird Ihre Einsendung nicht berücksichtigt
(Download am Ende der Ausschreibnung)

Weitere Informationen unter: www.hamburger-gast.de

Für Fragen: info(at)kulturelle-initiativen.de

Einsendungen an: Bergedorfer Schloss

- Literaturwettbewerb

Bergedorfer Schlossstr. 4

21029 Hamburg




TEILNAHMEBOGEN 2018:
AUSSCHREIBUNG 2018:


  • Comments(0)//news.hamburger-gast.de/#post83
Next »