Hamburger Gast

Hamburger Gast

Schöner Schein

hamburger gast 2018Posted by Tilman Strasser Tue, September 18, 2018 19:02:50
Seit ich als Hamburger Gast an öffentlichen Orten arbeite, bin ich dem Eindruck ausgesetzt, den ich offenbar auf andere mache, wenn ich schreibe. Mir war nicht bewusst, dass ich überhaupt einen mache, ich dachte, ich säße schlicht da und tippte und verschmölze dabei mit der Tapete, aber offenbar tue ich deutlich mehr als das. Um genau zu sein, starren mich immer mehr Menschen irritiert oder angewidert, entsetzt oder belustigt an, und ich muss feststellen, dass ich, im Versuch, ein paar Zeilen von sublimer Schönheit zu verfassen, tief, tief in der Nase bohre. Oder mir die Haare raufe. Die Hände vor den Mund schlage, als hätte ich einen Geist erspäht. Auf meinen Fingern herumkaue, so dass mir Mitleidige schon Erdnussflips gekauft haben. Das alles im vergeblichen Bemühen, auch nur einen geraden Satz zu Papier zu bringen, und beim nächsten wird’s garantiert noch schlimmer, und wenn die Hausbar des Schmidt Theaters nun nie wieder Kundschaft hat, ist’s ein bisschen meine Schuld, und es tut mir fast leid, aber ich hab mir einfach ein paar Seiten versprochen, also müssen wir da wohl durch.

  • Comments(0)//news.hamburger-gast.de/#post118